Freemium mal anders: Paid Content mit Google-Hintertürchen

Paid Content mit Google-Hintertürchen:
Redaktioneller Inhalt ist bei direktem Aufruf mit einer Bezahlschranke versehen, per Suchmaschine jedoch bewusst frei abrufbar.

It`s not a bug, it`s a business concept:

„Die Leser, die „vorne“ bei  xyz.de reinkommen, sollen ein Abo lösen. Zugleich soll der Traffic über Google nicht abgeschnitten werden.“ (Aussage des Verlags)

Der zahlende Leser ist hier der Dumme. Zudem Premium Content für eine Suchmaschine?
Ein gutes und zudem der Kundenloyalität gerecht werdendes Paid Content Konzept sieht meiner Meinung nach anders aus.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s