Friedrichshafen: Studenten verpassen Kultur

Ein fast schon schauriger Kultur-Zustandsbericht in einer Kommune:

Meike Fries (Zeit Online): Friedrichshafen: Studenten verpassen Kultur

[…]
Das Kommunikationsproblem. Die Studenten informierten sich im Internet; die Kulturveranstalter setzten auf Papier: Lokalzeitung und Plakate etwa. Man redet also aneinander vorbei.“
[…]

Ich persönlich würde nicht so weit gehen und das zu sehr radikalisieren: Die Studenten informieren sich mit Sicherheit auch in Stadtmagazinen print, im Lokalradio/TV sowie in der Lokalzeitung und erhalten Impulse auf Plakaten und auf Flyern.

Jedoch betreibt mancherorts ein Teil der Kulturveranstalter eine Art exklusive Medienarbeit mit bereits vor Internet bestehenden Medien, z.B. der lokalen Tageszeitung. Gewachsene Abhängigkeiten. Angst vor Kontroll- und Machtverlust. Neue Medien-Marktteilnehmer werden soweit möglich nach besten Kräften ignoriert. Könnte soweit auch klappen, wenn das betreffende Medium nicht das dynamischste und demokratischste Kommunikationswerkzeug unserer Epoche inklusive neuem Vertriebsweg für z.B. Eintrittskarten wäre.

|…]
Die Rettung vor dem Kulturverfall soll nun unter anderem Facebook bringen. Die Projektgruppe will sich mit den Institutionen nun besser austauschen und für Studenten interessante Veranstaltungen in dem Sozialen Netzwerk posten
[…]

Es klingt fast kindlich naiv, ist aber schon mal ein Anfang. Die Lösung ist es mit Sicherheit nicht.

Währenddessen sägen sich die Beteiligten allesamt selbst am Ast, auf dem sie sitzen: Kulturmacher verlieren zum Teil bereits ihre Leuchtturmveranstaltungen aufgrund fehlender Finanzierung oder ausbleibender Resonanz, manche an sich wichtigen klassischen Medien und Dienstleister erneuern sich nicht schnell genug und verlieren dadurch Auflage bzw. Kunden, neue Medieninnovationen haben mit der Kostenlositis des Umsonst-Internets zu kämpfen oder machen es sich mit einer eigens zelebrierten Gratiskultur selbst schwer. Die Kunden schauen langfristig in die Röhre: Irgendwann ist nix mehr los in unserer Region. Na, sowas!

Wer das Internet und darin befindliche Marktteilnehmer ignoriert, verfehlt seine Verpflichtung.

Leser, die sich für diesen Post interessieren, könnten auch folgende Artikel ansprechen:

„Internet-Shopping gewinnt an Bedeutung“
http://klauswolfrum.posterous.com/internet-shopping-gewinnt-an-bedeutung-erlang

Veranstaltungstermine: Öffentlichkeitsarbeit und Verlagsprozesse im Medienstrukturwandel
http://klauswolfrum.posterous.com/veranstaltungstermine-Offentlichkeitsarbeit-u

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s