Erlangen damals – heute. Foto(ge)schichten aus der Vergangenheit

In der Facebookgruppe Du kommst aus Erlangen… bin ich durch die vielen alten Erlangen-Bilder auf die Idee gekommen, die ursprünglichen Perspektiven immer mal beim Abendspaziergang wiederzufinden. Mit den ersten schlichten „damals-heute“ Bildgegenüberstellungen erinnerte ich mich an Sergey Larenkovs Blog, in dem er sich im gleichem Prinzip fotografisch erinnert, jedoch alte Fotoschichten in seine Bilder von heute direkt hineinprojeziert. Und dies auf ziemlich grandiose Weise.

Wissend, dass ich grafisch zudem mit Bildbearbeitungssoftware ein ziemlicher Grobmotoriker bin, habe ich mich dennoch einmal daran gemacht, es auf die gleiche Art und Weise zu probieren. Es funktioniert erstaunlicherweise ganz passabel, auch wenn man nicht viel Ahnung bzw. gar kein Photoshop hat. Toll:-) Und es macht richtig Spaß….

Image
courtesy of photographer Jerry Driscoll

Image
Erlanger Foto(ge)schichten: GI-Bar Kleeblatt…

Image
…heute Havana Bar

Image
Erlanger Sekuh-Bahn

Image
Schenkstraße – Bildhintergrund von Alex Chefkoch

Image
Hauptbahnhof Erlangen

Ich nutze zum Fotoschichten die kostenlose Bildbearbeitungssoftware Gimp (Download)

Diese ersten „how tos“ (unter uns Grafiker-Hausfrauen) kann ich mal weitergeben.

Position: Bei alten Fotos, die aus dem ersten Stock gemacht wurden, deren heutige Bewohner entweder nicht da sind oder keine Lust auf Fotografenbesuch in der Wohnung haben, kann man sich gut mit einem ausgezogenen, über Kopf hoch gehaltenen Stativ und Zeitauslöser behelfen. Mache immer gleich mehrere Positionen, damit Du Dich nicht zuhause ärgerst, dass Du doch 1 Meter zu weit links gestanden bist.

Zeit: Die meisten Fotos wird man heute erst machen können, wenn das Laub gefallen ist. Warum, wird man relativ schnell selbst merken;-)

Bearbeitung:

  1. Öffne in Gimp das alte Foto
    Image
    Wahle mit dem Lasso den Bereich aus, den Du in Dein neues Bild einschichten möchtest. Kopiere es in die Zwischenablage.
  2. Lege mit Datei -> neu ein neues Bild an. Wähle Hintergrundfüllung transparent
    Image
    Füge dann die Zwischenablage ein. Schneide Ränder hier noch bei Bedarf zu. Mit Shift + R kannst Du das Drehen-Menü öffnen und das Bild ausrichten. Kopiere wieder das bearbeitete Bild in die Zwischenablage.
  3. Öffne jetzt Dein neues Bild und füge die Zwischenablage hier ein.
    Image
    Mit Ebene -> Ebene skalieren kannst Du hier die eingefügte und noch zu kleine Ebene problemlos wiederholt skalieren und verschieben. Probiere Dich einfach durch, bis der Wert und die Position „passt“:-)
    Image
    Festzug zum 50. Stiftungsfest der Burschenschaft Germania Erlangen auf dem Altstädter Marktplatz (heute Martin-Luther-Platz), 1899. Quelle: http://commons.wikimedia.org Lizenzfrei

Mit den Tools Weichzeichnen, Verschmieren, Stempel aus dem Werkzeugkasten etc. kannst Du die Ränder noch ein wenig bearbeiten, damit die Übergänge nicht zu grob wirken.

Es versteht sich von selbst, immer die Erlaubnis vom Fotografen einzuholen, bevor man sein „neues“ Bild irgendwo postet und damit veröffentlicht.

Viel Spaß beim Fotoschichten und Deiner Zeitreise!:-)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s