Facebook-Scamming: Betrugsversuch mit Identitätsdiebstahl. Tipps und Muster für Strafanzeige

Ich staunte am Mittwoch nicht schlecht: Einige meiner Facebook-Kontakte riefen mich unterwegs an und informierten mich, dass jemand in meinem Namen Betrug versucht.

1481157_772931289399238_946299750_n

Hierfür richteten der oder die Täter auf Facebook ein Profil unter meinen Namen ein und kopierten mein Profil- und Titelbild. Eine täuschend echte Identität von jedermann ist somit im Handumdrehen erstellt. Mit meinem „geklauten Ich“ wurden meine bestehenden Kontakte angefreundet und der direkte Kontakt gesucht. Meinen FB-Freunden wurde in meinem Namen erzählt, ich benötige einen Amazon-Gutschein. Diesen sollten meine Kontakte kaufen und an eine E-Mail Adresse senden, die wiederum gleichfalls in meinem Namen bei einem Freemailer angelegt wurde. Es wurde geschrieben, ich könnte sie gerade wegen Akkuproblemen nicht anrufen bzw. den Gutschein nicht selbst kaufen. Der Betrag würde von mir mit einem großzügigen Aufschlag per Banküberweisung an meine Freunde gleich am nächsten Tag zurückbezahlt werden.

Unbenannt1470539_772931286065905_1287398420_n

Jeder nimmt zuerst eine Kontaktaufnahme mit einem persönlich bekannten oder gar vertrauten Profilbild als echt an. Auch muss ein erneutes Anfreunden ja nicht ungewöhnlich sein. Es kann ja irgendwas mal bei FB schiefgelaufen sein oder man sich zw.zeitlich entfreundet haben. Dennoch war die folgende „Gutscheingeschichte“ nach meinem Wissen glücklicherweise bisher allen zu merkwürdig.

Und es wurde auch schnell von meinen FB-Kontakten reagiert:

  • Es wurden sehr zeitnah Hinweise von ersten Adressaten sachlich informierend an meine Pinnwand gepostet bzw. wurde ich in anderen Postings von Freunden, die Screenshots vom Chat oder Profil gemacht und gepostet hatten, markiert. Somit wurden andere sehr schnell gewarnt.
  • Ich erhielt zudem Anrufe auf meine Mobilnummer, die mich relativ schnell zum Reagieren informieren konnten. Ich war selbst unterwegs und wäre den restlichen Tag nicht mehr online gewesen. Ich habe dadurch zeitnah ein Warn-Posting auf meiner Pinnwand platzieren können.
  • Viele meiner Facebook-Freunde meldeten das Profil an Facebook. Ich tat dies natürlich gleichfalls.

Allen einen großen Dank fürs schnelle Reagieren und für Eure Umsicht!

Mir sind aus der Vergangenheit andere Fälle bekannt, in denen im Namen des FB-Freundes eine Panne berichtet wurde und man sich in einer absoluten Notlage befindet. Man benötige sehr schnell einen geringen Geldbetrag (50 bis 100 EUR) via einem Bargeldtransferdiestleister (z.B. Western Union) oder man müsse nur einen PIN bestätigen. Realtiv schnell kann es wirklich passieren, dass man darauf eingeht und die eigene, unkomplizierte Hilfsbereitschaft missbraucht wird. Daher kann man grundsätzlich nur empfehlen, erst unbedingt selbst telefonisch Rückversicherung beim Hilfesuchenden einzuholen, wenn es um eine solche Bitte geht!

Generell empfehle ich, jeden dieser Betrugsversuche auch anzuzeigen (Mustertext unten). Es geht nicht um die eigene Einschätzung, dass „ja noch nichts passiert“ ist oder man „die eh nicht kriegt“. Es geht darum, dass solche Straftaten auch statistisch erfasst werden und das Deliktrecht für Identitätsdiebstahl weiter entwickelt wird.

Die Anzeige sollte man an an die zuständige Staatsanwaltschaft seines Wohnortes richten. Die E-Mail Adresse findet man sehr einfach über Google (Staatsanwaltschaft Wohnort) bzw. über die Webseiten der Justizministerien der Länder (zuständige Gerichte usw.). Screenshots und URLs der Transaktionsempfänger einfügen!

Was mir natürlich bleibt, ist das sehr unwohle und unangenehme Gefühl, dass sich jemand für mich ausgegeben hat und in meinem Namen meine Kontakte schädigen wollte.

Um Scammern das Abarbeiten der FB-Freundesliste nicht zu ermöglichen bzw. zumindest zu erschweren, sollte man die Freundesliste mindestens auf „sichtbar für Freunde“ setzen.

So geht`s:

12Strafanzeige gegen unbekannt wg. Betrug, Urkundenfälschung u.a.

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich wurde am xx.xx.xxxx von verschiedenen meiner Facebook-Kontakte benachrichtigt, dass eine mir unbekannte Person in meinem Namen Kontakt aufnimmt und um Zusendung eines Amazon-Gutscheines in Höhe von 840 Euro bittet.

Hierfür wurde mein Facebook-Profil- und Titelbild meines FB-Profils http://www.facebook.com/KlausWolfrum übernommen und unter der Adresse https://www.facebook.com/xxxxx ein Facebook-Profil mit dem
Namen „Wolfrum Klaus“ eingerichtet. Die mittels FB-Nachricht bzw. Chat sehr zahlreich angeschriebenen Kontakte wurden gebeten, den Geschenkgutschein an die E-Mail Adresse xxxx zu senden.

Mir ist bisher keiner meiner FB-Kontakte bekannt, welche/r der betrügerischen Absicht zu ihrem/seinem Nachteil beantwortet hat. Ich erstatte in dieser Sache dennoch Strafanzeige gegen unbekannt wg. Betrug und Urkundenfälschung, da meine Identität von dieser Person unrechtmäßig und vorsätzlich mit der Absicht, in meinem Namen andere schädigen zu wollen, verwendet wurde und ggf. noch weiter verwendet wird.

Ich habe die Sicherheitsabteilung von Amazon.de und Facebook Deutschland bereits entsprechend benachrichtigt

Über den Ausgang des Verfahrens bitte ich Sie, mich zu benachrichtigen.

Mit freundlichen Grüßen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s