Bretter, die das Leben bedeuten

Ein völlig überraschendes und wunderschönes Ende nahm die gestrige Premiere von „Laras Plan – Erben oder Sterben“ in Nürnberg.

Butler James, gespielt von Michael Pappler, führte die Zuschauer zwischen den Akten durchs Stück. So auch am Ende der Aufführung. Jedoch holte er hier für alle unerwartet den Regisseur der Theatergruppe, Oliver Seitz auf die Bühne, der die Aufführung mit abschließenden Worten beenden solte. Mit Dank an alle Gäste fürs Kommen und allen Schauspielern für die gelungene Premiere ging er ein wenig in das Leben hinter der Bühne ein. „Wege von Menschen kreuzen sich. Freundschaften entstehen. Manche nur für eine Produktion, manche für länger…“. Seiner Lebensgefährtin Jeanette Hoch, die im Stück Lara spielte und aus der Schlußszene noch auf der Couch saß, wandte er sich mit einem Gedicht von Roland Schneider zu:

möcht ich

Alt werden mit dir – möcht ich
Dich riechen jeden Tag – möcht ich
Und es erscheint unmöglich schier
Dass ich einmal n i c h t neben dir lag

Dein leises Schnarchen genießen – möcht ich
Und joggen mit dir auf den Wiesen – möcht ich
Deine Spitzbübigkeit weiter erfahren – möcht ich
Und den Duft genießen von deinen Haaren – möcht ich

Auch manchmal mit dir streiten – möcht ich
Sonnenstrahlen in unsere Herzen leiten – möcht ich
Dich küssen und zärtlich sein – möcht ich

Erschnuppern deine Haut – möcht ich
Und sagen ganz laut – möcht ich
Es gibt nichts Bess´res für mich
Als dich – und dich möcht ich

Alle im Raum erlebten einen sehr ergreifenden Moment: Einen Heiratsantrag.

Wir wünschen dem Paar von Herzen Alles, alles Gute!

Dscf0476-1Dscf0475

Advertisements

Frankentipps erweitert direkte Kaufabwicklung im #Ticketing mit Paypal, sofortueberweisung.de und Lastschrift

Mit unserem Veranstaltungsportal Frankentipps.de haben wir schon in vielen Bereichen Innovationsmarken gesetzt. Derzeit entwickeln wir im Bereich Ticketing die Möglichkeiten der Zahlungsabwicklung weiter.

Mit eines der herausragenden Vorteile im Frankentipps-Portalkonzept ist die Architektur als Handelsplattform für eine direkte Vernetzung zwischen Veranstalter und Kunde. Diese Linie haben wir im Ticketing konsequenterweise fortgesetzt: Kunde bestellt Karten beim Veranstalter, Kunde bezahlt beim Veranstalter, Veranstalter löst Ticktversand direkt an Kunden aus. Als print@home-Ticket oder per Postversand. So simpel dieses Modell ist, so einzigartig ist es am Markt. Wir agieren weder im Inkasso oder als Vorverkaufsstelle noch führen wir redaktionelle Services durch. Wir konzentrieren uns ausschließlich auf das Marketing der Veranstaltungsdaten und unserer Plattform sowie die technische Weiterentwicklung des Portals.

In der Zahlungsabwicklungsmöglichkeit stellen wir bisher nur die Möglichkeit der Vorkasse zwischen Kunde und Veranstalter zur Verfügung. So sicher und auch bewährt diese Variante für Veranstalter als auch Kunden ist, sie birgt punktuelle Nachteile: Zum einem ist der Vorverkauf nur bis 5 Tage vor Veranstaltungsbeginn Banklaufzeit-technisch möglich, daneben muss der Veranstalter jeden Zahlungseingang manuell prüfen und den Versand der Tickets einzeln auslösen. Auch ist der Ruf nach weiteren Zahlungsvarianten auf Veranstalter- als Kundenseite da..

Konzept2

Wir befinden uns bereits in der Umsetzung der Implementierung von PayPal und sofortueberweisung.de als weitere Zahlungsabwicklungslösungs-Schnittstellen. Veranstalter hinterlegen zukünftig und auf Wunsch eine oder beide ihrer eigenen Kunden-IDs dieser Anbieter in Ihrem Frankentipps-Profil. Zukünftig haben Ticketbesteller die direkte Transaktionsgelegenheit über diese Anbieter zum Veranstalter. Die Vorteile liegen auf der Hand: Automatisierte Auslösung des Bestell- und Versandvorgangs (Schnittstellen werden direkt im Frankentipps-Ticketingprozess verankert), direkte Abwicklung und periodische Abrechnung durch Zahlungsabwicklungsanbieter.

Paypal_1

Direkte Zahlungsabwicklung zwischen Veranstalter und Kartenkäufer
Bereitstellung Handelsplattform Ticketing, Implementierung Zahlungsabwickler-IDs des Veranstalters
(PayPal, sofortueberweisung.de etc.)

Sofortueberweisung_1

Mit der Einführung der neuen automatisierten Abwicklungsprozesse stellen wir Veranstaltern nun auch die Möglichkeit der direkten Lastschriftabwicklung zur Verfügung. Veranstalter erhalten nach Bestellung den Bankprozessdatensatz mit ELV-Erklärung des Kunden zur eigenen Zahlungsabwicklung übermittelt.

Was dies für Veranstalter und Kunden langfristig bedeutet und auch unser Ziel ist: Eine sehr kostenschlanke Handelsplattform und dadurch weiterhin günstige Ticketingtransaktionskosten. Insbesondere möchten wir damit kleineren Kulturbetrieben wie z.B. Vereinen ein wirtschaftliches und für ihre Besucher ein preislich attraktives Online-Ticketing ermöglichen. Hierin wird für viele, auch größere Kulturbetriebe eine weiterhin existenzfähige Zukunft liegen.Davon bin ich überzeugt.

Im Frankentipps.de direct ticketing fallen bei einem Kartenpreis von 30 EUR als Beispielrechnung folgende Kosten je Ticket an:

– alle Preise bereits brutto –

Zahlung
…via PayPal: 55 Cent Frankentipps Systemgebühren Ticket + Gebühren PayPal (derzeit 35 Cent + 1,9%) = 1,20 EUR
…via sofortuberweisung.de: 55 Cent
Frankentipps Systemgebühren Ticket+ Gebühren sofortueberweisung.de (derzeit 1%, min. 30 Cent) = 0,85 EUR

…via Vorkasse/BAR VVK-Stelle/Lastschrift: 55 Cent Frankentipps Systemgebühren Ticket = 0,55 EUR

Bei sofortuebrweisung.de kommen monatl. Grundgebühren von 4,90 EUR für die Kontoführung hinzu. Nicht zu vergessen natürlich unsere einmaligen Einstellgebühren von 20 Cent je Veranstaltung. Die Preisangabe von 55 Cent Frankentipps Systemgebühren bezieht sich auf den Abverkauf von mind. 25 Karten/Veranstaltung. Bis zu 25 Karten berechnen wir lediglich 60 Cent Systemgebühren.

Uns bekannt sind wir mit der Weiterentwicklung unseres Geschäftsmodells in diese Richtung wieder weiter erstmalig in Deutschland. Ein wenig mit Stolz erfüllt darüber dürfen wir da schon sein.

Übrigens: Wie kein anderes Portal ermöglichen wir die Integration und Forcierung des stationären VVK-Einzelhandels bei Frankentipps.de. So st z.B. eine hauseigene VVK-Stelle mit Zugangsfunktion integrierbar. Veranstalter können (sollen) vollständige VVK-Informationen wiederkehrend speichern und automatisiert ausloben. Wir klammern keine Option aus, wo und wie der Kunde Karten für die im Frankentipps-Mediennetzwerk gefundene Veranstaltung kauft.

Einzigartig im Ticket-Veranstaltungsportalmarkt in Deutschland.

Scr1

Für mitlesende Frankentipps-Veranstalter: Der Launch der erweiterten Zahlungsabwicklungsapplikation erfolgt in den nächsten Tagen, siehe Ticketverwaltung im Frankentipps-Veranstalterzugang, im Frankentipps.de/Blog sowie mit Benachrichtigung via Systemmitteilung

Zahlen und Fakten: Über Frankentipps.de