Neu: Frankentipps facebook Veranstaltungen

Nicht mehr Postings für traffic auf die eigene Webseite, sondern mehr Content gleich direkt in facebook!

Bereits seit längerem stellen wir unseren Veranstaltern eine Schnittstelle zur Verfügung, mit der sie ihre bei Frankentipps eingestellten Veranstaltungen automatisiert in ihre eigene facebook-Seite oder in ihr Profil publizieren können. Zusätzlich posten wir auf unserer eigenen facebook-Seite Frankentipps bisher nur sporadisch eine Auswahl von frequentierten bzw. im Breiteninteresse liegende Veranstaltungen in unsere App Veranstaltungen.

Seit heute publizieren wir nun auch JEDE Veranstaltung, sprich den kompletten Frankentipps-Index, automatisch auch in unsere Seitenapp facebook Veranstaltungen. Die Inhalte werden im Titel noch mit geografischen Angaben und auch inhaltlich mit weiteren Infos ergänzt (Webseiten-, Veranstalter- und Ticket-URLs) und für die neuen Dienste facebook event based (facebook event Check in) bereits optimal vordefiniert. Natürlich posten wir nicht jede Veranstaltung noch zusätzlich in unsere Pinnwand, sondern machen mit anderen, weiter neuen Möglichkeiten auf unseren extrem erweiterten Content auf unserer facebook-Seite aufmerksam.

Scr_ft

Damit sind wir das erste Veranstaltungsportal, welches seinen gesamten Content in facebook nicht nur abbildet oder z.B. mittels iFrame spiegelt, sondern auslösend komplett in eine facebook Applikation importiert. Eine grandiose Leistungserweiterung für unsere Veranstalter.

Diese Contenauslösung können wir erst dadurch realisieren, weil wir unseren Content nicht wie bisher übrlich mit anderer Werbung monetarisieren, sondern uns der Veranstalter für unsere Dienstleitung Datenpublikation und Weitergabe auch an andere Medien finanziert.

 

Advertisements

Ein Schritt zurück für einen besseren Anlauf: Internet-Tag wird Internet-Abend

 Wir haben uns am Sonntag dazu entschlossen, unsere Veranstaltung Internet-Tag Herzogenaurach abzusagen.

Bis zum heutigen Tag hatten wir unter 50 Anmeldungen (z.T. sogar aus ganz Bayern). Zwar immerhin, aber zu wenig, damit die Veranstaltung auch für jeden ein Erfolg wird.

Obwohl vom Veranstaltungskonzept und vom Inhalt überzeugt haben wir, wie es sich jetzt herausstellt, konzeptionelle Fehler gemacht: Ein Einzelhandelsunfreundlicher Samstag und zudem ein ganzer Tag waren die hauptsächlichen Gründe, welche zu viele Interessenten nicht angesprochen haben.

Die Idee selbst einer „UnternehmerInnen-Veranstaltung zum Thema Internet“ in der Region verwerfen wir jedoch nicht. Das generelle Interesse an einer solchen Veranstaltung war und ist sehr gut. Das Thema ist mehr als aktuell. Die bereits gewonnen SprecherInnen und Inhalte haben eine ausgesprochene Qualität.

Wir arbeiten bereits seit der anbahnenenden Entscheidung an diesem Wochenende ein neues Konzept aus:

UnternehmerInnen-Abend, unter der Woche
2 interessante Vorträge/Präsentationen
get together, Kontakte, networking
+ Aussteller: Web-Dienstleister, Plattformen und Online-Medien aus der Region

Ein solcher Rahmen ermöglicht allen Beteiligten wesentlich mehr Flexibilität und bessere Chancen einer Etablierung. Auch können wir dadurch preislich wesentlich attraktivere Teilnahme-Konditionen realisieren.

Bei interessierten/angemeldeten Teilnehmern war auch immer das Thema „Aussteller/Kontakt zu Web-Dienstleistern“ sehr gefragt. Den Messe-Charakter werden wir daher auf jeden Fall wieder im Konzept integrieren.

Wir sind bereits in der Terminplanung! Dieser wird dann alsbald unter http://www.internet-abend.de veröffentlicht.

Die zu internet-abend.de zugehörige Webseite wird bereits am Montag freigeschaltet. Hier stellen wir dann auch die gewohnten Funktionen für reminder/Einladungsfunktionen (XING und E-Mail) bereit. Bitte nutzen Sie diese Funktionen, damit wir Sie auf dem Laufenden halten können. Bis zur Live-Schaltung der Webseite ist auf http://www.internet-abend.de vorübergehend bereits eine noch ganz frische facebook-Seite aufgeschaltet. Wenn Sie facebook-Mitglied sind, loggen Sie sich schon hier für zukünftige updates mit „gefällt mir“ ein.

Nochmals möchte ich bei allen Beteiligten/Interessierten um Verständnis für unsere Entscheidung werben und mich auch für entstandene Unannehmlichkeiten entschuldigen.

Ich denke, dass ein offenes Wort für die Begründung der Entscheidung nicht von Nachteil ist.

Danke auch bereits allen schon für vielfach per E-Mail eingetroffenes und per Web kommentiertes positive Feedback und Bestärkung!  Die Entscheidung selbst fiel mir verständlicherweise am wenigsten leicht. Aber wir sind davon überzeugt, dass sie gut ist!